Skip to main content Skip to search

Archives for Mai 2016

Steuertermine Juni

Fälligkeitsdatum 15. Juni 2016Steuertermine

 

Für den Monat April:
Umsatzsteuer (USt), Normverbrauchsabgabe (NoVa), Werbeabgabe

Für den Monat Mai:
Lohnsteuer, Dienstgeberbeitrag, Dienstgeberzuschlag, Kommunalsteuer

Read more

Klienten-Info-Mai

Die neue Klienten-Info steht zur Verfügung.

   Folgende Themen werden bearbeitet:

Klienten-Info

  • Berechnung des Grundstückswerts
  • Neuregelung seit 1. Januar 2016 bei Betriebsgebäuden
  • Berechnung der Sozialversicherungsbemessungsgrundlage
  • Zinsen wurden gesenkt
  • UID-Nummer ist Bestandteil der Rechnung
  • Bis 30. Juni Vorsteuerrückerstattung beantragen
  • Veränderungsprozesse effektiv steuern
  • Aufwendungen als Betriebsausgaben
  • Dienstnehmer rechtzeitig anmelden

Hier gibt es ausführliche Informationen zu diesen Themen!

Read more

Mitarbeiterrabatte neue Regelung ab 1.1.2016

Unter Mitarbeiterrabatten versteht man geldwerte Vorteile aus dem kostenlosen oder verbilligten Bezug von Waren oder Dienstleistungen, die der Arbeitgeber oder ein mit dem Arbeitgeber verbundenes Konzernunternehmen im allgemeinen Geschäftsverkehr anbietet.

Mitarbeiterrabatte

Mitarbeiterrabatte sind in folgender Höhe steuer- und sozialversicherungsfrei:

  • Mitarbeiterrabatte sind bis maximal 20% steuer- und sozialversicherungsfrei und führen zu keinem Sachbezug (Freigrenze)
  • Übersteigt der Mitarbeiterrabatt im Einzelfall 20%, steht insgesamt ein jährlicher Freibetrag in Höhe von EUR 1.000,00 zu.

 

 

Voraussetzung für die Steuer- und Beitragsbefreiung ist, dass

  • der Mitarbeiterrabatt allen oder bestimmten Gruppen von Arbeitnehmern eingeräumt wird und
  • die kostenlos oder verbilligt bezogenen Waren oder Dienstleistungen vom Arbeitnehmer weder verkauft noch zur Einkünfteerzielung verwendet und nur in solchen Mengen gewährt werden, die einen Verkauf oder eine Einkünfteerzielung tatsächlich ausschließen.

Der Mitarbeiterrabatt ist von jenem Endpreis zu berechnen, zu welchen der Arbeitgeber die Ware oder Dienstleistung fremden Letztverbrauchern im allgemeinen Geschäftsverkehr anbietet.

 

Beispiel:

Freigrenze und Freibetrag

Ein Unternehmer verkauft eine Ware an fremde Abnehmer um EUR 200,00 (üblicher Preis abzüglich üblicher Rabatte).

  1. seinen Mitarbeitern verkauft er die gleiche Ware um EUR 160,00. Die Befreiung kommt zur Anwendung, da die 20%- Grenze nicht überschritten wird.
  2. Die gleiche Ware wird den Mitarbeitern um EUR 150,00 verkauft. Der Rabatt übersteigt die 20%- Grenze. -> Es liegt ein Geldwerter Vorteil in Höhe von EUR 50,00 (üblicher Preis EUR 200,00 abzüglich Mitarbeiterpreis EUR 150,00) vor, der allerdings nur dann zu besteuern ist, wenn der jährliche Freibetrag von EUR 1.000,00 überschritten wird.

 

Read more