Skip to main content Skip to search

Archives for Allgemeine Infos

Steuertermine Februar

Fälligkeitsdatum 15. Februar 2019

Für den Monat Dezember:
Umsatzsteuer (USt), Normverbrauchsabgabe (NoVa), Kapitalertragsteuer (KESt),
Elektrizitäts-, Kohle- und Erdgasabgabe, Werbeabgabe.

Für das vierte Quartal:
Kammerumlage, Kraftfahrzeugsteuer

Für den Monat Jänner:
Lohnsteuer, Dienstgeberbeitrag, Dienstgeberzuschlag, Kommunalsteuer

Vorauszahlung für das erste Quartal:
Einkommensteuer, Körperschaftsteuer

Read more

ACHTUNG: Wichtige Änderung ab 1.1.2019 in der Personalverrechnung

Entfall Mindestangaben-Anmeldung ab 2019

Ab 1.1.2019 wird das aktuelle Faxformular ungültig und die sogenannte Mindestangaben-Anmeldung ist nicht mehr möglich. Eine Vor-Ort-Anmeldung per Telefon oder Fax, mittels eines neuen Faxformulares, ist nur mehr in Ausnahmefällen erlaubt z. B. wenn die Lohnverrechnung beim Steuerberater durchgeführt wird oder die Kanzlei geschlossen ist. Die elektronische Anmeldung muss danach aber auf jedem Fall nachgeholt werden.

Ebenso wird die alte MAM-App (ELDA Mindestangaben-Anmeldungs-App) durch die neue ELDA-App ersetzt. Mit der neuen ELDA-App ist jedoch keine Vor-Ort-Anmeldung mehr möglich – nur mehr die (Voll)Anmeldung.

Read more

Steuertermine Jänner

Fälligkeitsdatum 15. Jänner 2019

Für den Monat November:
Umsatzsteuer (USt), Normverbrauchsabgabe (NoVa), Werbeabgabe

Für den Monat Dezember:
Lohnsteuer, Dienstgeberbeitrag, Dienstgeberzuschlag, Gebietskrankenkassa, Kommunalsteuer

Read more

Steuertermine Dezember

Fälligkeitsdatum 17. Dezember 2018

Für den Monat Oktober:
Umsatzsteuer (USt), Normverbrauchsabgabe (NoVa), Werbeabgabe

Für den Monat November:
Lohnsteuer, Dienstgeberbeitrag, Dienstgeberzuschlag, Gebietskrankenkassa, Kommunalsteuer

Read more

Der neue Familienbonus Plus

Was sie über den Familienbonus 2019 wissen sollten

Sie müssen Steuern zahlen und sichern durch Kindererziehung die Zukunft unseres Landes? Genau das soll mit Hilfe des Familienbonus Plus honoriert werden.
Wenn Sie Familienbeihilfe beziehen, haben Sie einen Anspruch auf einen Familienbonus, für jedes Kind im Inland bis zum 18. Lebensjahr in Höhe von € 1.500,00 jährlich (bzw. € 125,00 monatlich). Ab den 18. Lebensjahr sind es
€ 500,00 jährlich.

 

Wer hat keinen Anspruch auf den Familienbonus?

  • Generell haben nicht steuerpflichtige keinen Anspruch auf den Familienbonus. (Arbeitslose – nicht steuerpflichtig – deshalb auch keinen Anspruch auf den Familienbonus.)
  • Der Familienbonus steht in voller Höhe nur für Kinder im Inland zu. Für Kinder innerhalb der EU bzw. EWR-Raum und Schweiz wird der Familienbonus an das Preisniveau des Wohnsitzstaates des Kindes angepasst.
  • Keinen Familienbonus gibt es für Kinder in Drittstaaten das heißt außerhalb der EU/EWR-Raumes oder der Schweiz.

 

Aufteilung von dem Familienbonus:

  • Bei Ehepartnern kann der Familienbonus aufgeteilt werden. Entweder eine Person kann den vollen Familienbonus in Höhe von € 1.500,00 für das jeweilige Kind bekommen oder der Betrag wird zwischen den Eltern aufgeteilt (Vater € 750,00 / Mutter € 750,00 bzw. Vater € 250,00 / Mutter € 250,00)
  • Auch für Kinder von getrenntlebenden Eltern steht der Familienbonus Plus zu. So können ihn die/der Familienbeihilfeberechtigte und die Person, die für das Kind unterhalt zahlt, in Anspruch nehmen.
    Hier gilt es auch so, entweder eine Person kann den vollen Familienbonus in Höhe von
    € 1.500,00 (bzw. € 500,00) beziehen oder der Betrag wird aufgeteilt (750/750 bzw. 250/250)
  • Wenn ein Elternteil neben den Unterhalt bis zum 10. Lebensjahr des Kindes hauptsächlich für die Kinderbetreuung aufkommt und die Kosten mindestens € 1.000,00 betragen, erfolgt die Aufteilung folgendermaßen: € 1.350,00 zu € 150,00 (90 zu 10 Prozent)
  • Niedrigverdiener erhalten eine negative Steuer.

 

Können auch Zuwanderer oder anerkannte Flüchtlinge vom Bonus profitieren?

Natürlich, jeder Mensch, der in Österreich steuerpflichtig ist, hat Anspruch, sofern das Einkommen so hoch ist, dass tatsächliche Steuern anfallen. Ab einem Bruttomonatseinkommen von ca. € 1.250,00 zahlt man Steuern. Die Kinder müssen allerdings in Österreich leben.

 

Wie kann man den Familienbonus in Anspruch nehmen?

Der Familienbonus Plus kann entweder im Rahmen der Lohnverrechnung (ab dem Jahr 2019), also durch den Arbeitgeber oder mit der Arbeitnehmerveranlagung 2019 mit Auszahlung 2020 beantragt werden.

 

Was passiert mit dem Kinderfreibetrag?

Der Kinderfreibetrag und die steuerliche Abzugsfähigkeit der Kinderbetreuungskosten bis zum 10. Lebensjahr entfallen (darüber gibt es keine Kinderbetreuungskosten) mit der Einführung des Familienbonus.

 

Read more